<

 

Zahnarzt
Konstantin Calapotlis
Master of Oral Medicine in Implantologie

Inzell in Bayern

Calapotlis
Zahnoase

Implantate

Zweifellos gibt es nichts Besseres, als Ihre eigenen gesunden Zähne. Diese durch regelmäßige Kontrolle und gute Pflege gesund zu erhalten, ist oberstes Ziel. Durch unterschiedlichste Einflüsse kommt es doch dazu, dass Sie einen oder mehrere Ihrer eigenen Zähne verlieren. Hier bietet sich als komfortabelste Lösung festsitzender Zahnersatz mit Hilfe eines Implantates an, z.B. als implan.jpg

Ohne Schwierigkeiten kann die Implantation nahezu schmerzfrei in örtlicher Betäubung durchgeführt werden.
Von den Patienten wird dies in den meisten Fällen als sehr viel weniger unangenehm empfunden, als eine Zahnentfernung oder andere zahnärztliche Behandlungen.
Für ein einzelnes Implantat wird mit einem kleinen Schleimhautschnitt die Knochenoberfläche freigelegt und in den Knochen ein Loch gebohrt, das exakt der Größe der künstlichen Zahnwurzel entspricht.implantologie_3.jpg

Das Implantat wird danach vorsichtig in den Knochen eingesetzt und die kleine Schleimhautwunde durch Nähte versorgt.
Nach 7 -10 Tagen werden die Fäden entfernt.

Nach dem Abklingen der örtlichen Betäubung wird nur ein sehr geringer Wundschmerz auftreten, wenn sich der Patient an die Verhaltensmaßregeln hält.
Auch wenn mehr als ein Implantat eingesetzt wird, ist nicht mit einem wesentlich größeren Wundschmerz zu rechnen.

Nach der Einheilung müssen die Implantate, die unter der Schleimhaut liegen, eröffnet werden. Dies ist nur eine kleine Maßnahme, die wieder in örtlicher Betäubung durchgeführt wird.

In die Innengewinde der Pfeiler werden jetzt Pfosten eingedreht, die zur Modellherstellung für den Zahntechniker dienen, es folgt die Abformung und die Fertigstellung des Zahnersatzes im zahntechnischen Labor. 

 

Impressionen aus Inzell